Eurythmie – der Tanz der Seele

DIE KUNST DES BEWEGUNGSAUSDRUCKS

Eurythmische Gesten und Bewegungen versuchen Klang und Sprache durch Körperbewegungen auszudrücken. Die Eurythmie wurde von Dr. Rudolf Steiner im Jahr 1912 begründet. Das Wort Eurythmie stammt aus der griechischen Sprache und hat die Bedeutung eines schönen oder harmonischen Bewegungsrhythmus. In der Sprache drückt der Mensch seinen inneren Geisteszustand in Worten aus, und in der Eurythmie erfolgt dies durch Bewegung. Rudolf Steiner nennt Eurythmie auch „sichtbare Sprache“, bei der Körperbewegungen die Rolle von Wörtern übernehmen. Es kann wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass unser Körper auf Geräusche, sowohl Worte als auch Musik, mit bestimmten subtilen Bewegungen reagiert. Eurythmie drückt subtile Reaktionserfahrungen des Klangs in einer ausdrucksstärkeren und für das Auge sichtbare Form der Körperbewegung aus. So hat jeder Buchstabe und Ton seinen natürlichen Ausdruck in der Körperbewegung. Wörter und Töne werden in der eurythmischen Interpretation sichtbar. Es wird zwischen pädagogischer, gesundheitlicher und künstlerischer Eurythmie unterschieden.
Eurythmie formt einen Menschen. Genau wie Michelangelo über David behauptete, er müsse lediglich aus dem Stein befreit werden, so bringt uns die Eurythmie zu unserer Menschlichkeit und meißelt uns zu dem, was wir tatsächlich sind. Kunst nimmt einen zentralen Platz zwischen Wissenschaft und Spiritualität ein, sie ist das Menschlichste, der Ort, an dem unser Herz ist, und sie sollte alle Menschen und Kinder erreichen. Kunst ist das zarteste und mächtigste Werkzeug, das das Wertvollste formt, und das sind Kinder „, sagt Vida Talajić Čuletić, Professorin mit langjähriger Erfahrung an der Waldorfschule, Gründerin des Eurythmischen Ensemble Iona in Zagreb.

Pädagogische Eurythmie

Die pädagogische Eurythmie ist eine Art, mit einer Bewegung so zu handeln, dass sie pädagogischen Wert aufweist. Bestimmte eurythmische Inhalte helfen Kindern, gegebene Bildungsinhalte besser zu beherrschen. Das pädagogische Eurythmieprogramm für Kinder richtet sich nach dem Alter des Kindes und kann bereits bei Kindern ab 4 Jahren angewendet werden. Das pädagogische Eurythmieprogramm wird in Waldorfschulen vom Kindergarten bis zum Ende der Mittelschule durchgeführt. Dank Eurythmie üben Kinder motorische Fähigkeiten, Konzentration, Hören, Stimme und Koordination von Bewegungen, Sprache und Gedanken.
Insbesondere ist auf den außergewöhnlichen Wert der Eurythmie für ein Kind im Vorschulalter hinzuweisen, in dem Bewegungen, Sprache und das Gesamtverhalten des Kindes intensiv durch Wahrnehmung und Nachahmung von Bewegungen, Sprache und dem Verhalten der Menschen in seiner unmittelbaren Umgebung geformt werden. In der Eurythmie für Vorschulkinder wird durch fröhliche Teilnahme an eurythmischen Rollenspielen gelernt. Eurythmische Rollenspiele fördern allgemein den Sprach- und sogar den Fremdsprachenerwerb bei Kindern. Eurythmie hat eine besondere Wirkung auf Kinder im Vorschulalter, da das Kind in diesem Alter auf natürliche Weise lernt und die Wörter und verschiedene Ausdrucksbewegungen des Eurythmisten nachahmt, der Kinder wie ein Elf im eurythmischen Rollenspiel durch die kindliche Phantasiewelt führt. Das Kind wird im Rollenspiel „ruhig wie ein Berg, bunt und duftend wie eine Blume, schnell fließend wie ein Bach, raschelnd wie der Wind in der Baumkrone, fröhlich summend wie eine Biene, frei fliegend wie ein Vogel.“

Heileurythmie

In der Heileurythmie werden diverse Erkrankungen anhand spezifischer eurythmischer Bewegungen behandelt.
Sie wird seit mehr als 80 Jahren und unter Aufsicht eines Arztes zur Linderung gesundheitlicher Beschwerden eingesetzt. Am Häufigsten wird diese Eurythmieform in anthroposophischen Kliniken weltweit eingesetzt.

IVAA

https://www.ivaa.info/

Künstlerische Eurythmie

In der künstlerischen Eurythmie werden auf der Bühne eurythmische Aufführungen mit Rezitation eines literarischen Werks und / oder einer Musik aufgeführt. Märchen, Geschichten, klassische Musikstücke und Poesie werden von Eurythmisten in eine Bewegung übersetzt, die durch Stimmen und Töne vorgegeben ist. In der eurythmischen Aufführung werden Sprache, Klang und Bewegung auf magisch synergetische Weise zusammengefügt, wodurch die Qualität und Intensität der akustischen und visuellen Erfahrung dieser Inhalte vervielfacht wird. Nach der eurythmischen Aufführung ist das Publikum von der Magie der Worte, der Musik und des eurythmischen Bewegungsausdrucks verzaubert. Der Eurythmist als Bewegungskünstler nutzt den Körper als Klanginstrument. Er „spielt“ nicht von außen auf seinem Instrument, sondern bewegt es von innen, „spielt“ mit seinem inneren Wesen. Der menschliche Körper wird in der künstlerischen Eurythmie „zum Klang und zur Sprache“.

https://www.euritmija.org/
https://eana.org/
https://www.eur-org.com/home-en
http://www.eusa.eurythmie.net/